Saadi Jennicke: „Theater als soziale Praxis. Ostdeutsches Theater nach dem Systemumbruch.“ Berlin: Theater der Zeit 2011. (Theater der Zeit, Recherchen, Band 85)

Theater findet immer in einem sozialen Kontext statt, der Auswirkungen auf das Bühnengeschehen hat. Skadi Jennicke untersucht die Folgen des Systemumbruchs im ostdeutschen Theater am Beispiel von Theatertexten, die sich mit der Situation nach 1989/90 auseinandersetzen, und anhand von Interviews mit ostdeutschen Intendanten, Autoren und Regisseuren wie Wolfgang Engel, Sewan Latchinian und Christian Martin, die Auskunft zu ihrem Selbstverständnis und ihren künstlerischen Prägungen geben. Das Buch macht deutlich, dass Theater soziale Umbrüche nicht nur reflektiert, sondern selbst vollzieht: institutionell, im Selbstverständnis der Akteure und ästhetisch. > Inhaltsverzeichnis

zum Verlag