Publizierte Dissertationen

Publizierte Dissertationen

Die im Rahmen des Forschungsschwerpunkts Massenphänomene und des Promotionsstudiengangs Sprache – Literatur – Gesellschaft abgeschlossenen und publizierten Dissertationen sind im Folgenden alphabetisch nach Fachbereichen und Nachnamen geordnet.

Literaturwissenschaften

Johannes Brambora

„Von Hungerlöhnern, Fabriktyrannen und dem Ideal ihrer Versöhnung. Der Beitrag des populären Romans zur Entstehung eines sozialen Erklärungsmusters ökonomischer Gegensätze der Industrialisierung 1845-1862.“ 2020

Susanne Drogi

„Vom Suchen und Finden des Glücks diesseits und jenseits der Mauer. Formen und Funktionen von Komik in der Kinder- und Jugendliteratur zur DDR und ‚Wende‘.“ 2020

Nico Elste

„Migration zur Integration. Literarische Konstruktionen von Kultur und Kulturkonflikt in der deutsch-türkischen Literatur nach ’89“. 2012

Steffen Hendel

„Den Krieg erzählen. Positionen und Poetiken der Darstellung des Jugoslawienkrieges in der deutschen Literatur.“ 2018

Skadi Jennicke

„Theater als soziale Praxis. Ostdeutsches Theater nach dem Systemumbruch.“ 2011

Anett Krause

„Die Geburt der Popliteratur aus dem Geiste ihrer Debatte. Elemente einer Epochenkonstruktion im Normalisierungsdiskurs nach 1989.“ 2015

Gudrun Lörincz

„Werk und Theorie im Dialog. Grenzüberschreitungen in der Poetologie und Positionierung Herta Müllers.“ 2016

Sebastian Löwe

„Als Kitsch ausgewiesen! Neuaushandlungen kultureller Identität in Populär- und Alltagskultur, Architektur, Bildender Kunst und Literatur nach 1989.“ 2017

Jean Bernard Mbah

„Deutsche Essayistik der Kriegs- und Zwischenkriegszeit (1916-1946). Dekonstruktion des Nationalismus zu Visionen kultureller Identität Europas.“ 2018

Somaiyeh Mohammadi

„Die Weiblichkeitsbilder in der deutschsprachigen Erzählliteratur von Autorinnen iranischer Herkunft.“ 2018

Anne Sturm

Grenzen und Grenzüberschreitungen. llija Trojanow – Dimitré Dinev – Sibylle Lewitscharoff – Evelina Jecker Lambreva. 2020

Romanistik und Slavistik

Eva Kowollik

„Geschichte und Narration. Fiktonalisierungsstrategien bei Radoslav Petković, David Albahari und Dragan Velikić.“ 2013

Martina Urioste-Buschmann

„Afro-karibische Glaubensfeste im antillanischen Gegenwartsroman. Gesellschaftskritische Inszenierungen zwischen kulturanthropologischer Perspektive und spiritueller Entgrenzungserfahrung.“ 2016

Sprachwissenschaft

Anna Lewandowska

„Sprichwort-Gebrauch heute. Ein interkulturell-kontrastiver Vergleich von Sprichwörtern anhand polnischer und deutscher Printmedien.“ 2008

Helge Missal

„Verzichten Sie vielleicht auch einmal auf ein Recht! Zwischen Information und Persuasion. Eine textlinguistische und systemtheoretische Analyse der komplexen Textsorte Informations- und Ratgeberbroschüre zum Nachbarrecht.“ 2018

Salim Özdemir

Einfach Deutsch? Eine empirische Untersuchung zum Leseverstehen von türkischen „Späteinsteiger“. 2019.

Bettina Radeiski

„Seuchen, Ängste und Diskurse. Massenkommunikation als diskursives Rollenspiel.“ 2011

Sprechwissenschaft

Grit Böhme

„Moderationsstile aus Rezipientensicht. Ein metalinguistisches Beschreibungsprofil.“ 2019

Deborah Diehl

„Aussprache japanischer Namen in der bundesdeutschen Standardsprache. Sprechwissenschaftliche Untersuchungen und Empfehlungen zur Eindeutschung“. 2021

Alexandra Ebel

„Aussprache russischer Namen in der bundesdeutschen Standardsprache. Untersuchung zur Akzeptanz verschiedener Eindeutschungsgrad.“ 2015

Clara Luise Finke

„Aussprache russischer Namen in der bundesdeutschen Standardsprache. Untersuchung zur Akzeptanz verschiedener Eindeutschungsgrad.“ 2019

Friderike Lange

„Standardaussprache englischer Namen im Deutschen. Sprechwissenschaftliche Untersuchungen zur Eindeutschung.“ 2015

Salam Omar Mahmood

„Ausspracheschwierigkeiten arabischer Deutschlernender aus dem Irak und didaktische Überlegungen zum Ausspracheunterricht.“ 2014

Augustin Ulrich Nebert

„Der Tonhöhenumfang der deutschen und russischen Sprechstimme. Vergleichende Untersuchung zur Sprechstimmlage.“ 2013

Anne Zarend

„Höflichkeit in der interkulturellen Kommunikation Russisch-Deutsch. Sprechwissenschaftliche Untersuchungen zum Höflichkeitsgrad in telefonischen Servicegesprächen.“ 2015